Sie sind hier:Porträt*Vision*... in die Welt*

... in die Welt

Unser Glaube soll lebendig, integer und nachvollziehbar sein


Wir verstehen den Glauben nicht als „Religion“, sondern als lebendige Gottesbeziehung und praktizierte Nächstenliebe. Wir pflegen einen kritischen Umgang mit unserer Geschichte und der Geschichte des Christentums. Insbesondere distanzieren wir uns von Manipulation, Zwang und religiöser Gewalt. Wir orientieren uns an der Bibel, verweigern uns aber engstirnigem Dogmatismus und Biblizismus. Wir leben den Glauben überzeugt, authentisch und frei von Rechthaberei und Rechtfertigungszwang. Unser Glaube soll einerseits einfach und verständlich sein, andererseits auch reflektiert und differenziert. Wir achten darauf, dass unser Reden und Handeln biblisch gegründet und lebensfördernd ist. Es ist uns wichtig, dass die grosse Geschichte Gottes mit uns erzählt wird, ergänzt durch unsere kleinen Geschichten mit Gott. Wir rechnen mit der heilenden und befreienden Gegenwart Gottes in unserem Leben und geben ihr bewusst Raum.

 

 

Wir haben eine offene Haltung gegenüber Chancen, Herausforderung und Nöten der Gesellschaft (Gesellschaftskompetenz)


Wir gehen davon aus, dass der gesellschaftliche Wandel (wie z.B. Individualisierung, Wertewandel, Säkularisierung usw.) weiter fortschreitet. Er stellt uns persönlich, die Arbeit der Kirche und die Gesellschaft immer wieder vor grosse Herausforderungen. Wir sehen diesen Wandel aber nicht primär als Problem oder Abfall vom christlichen Glauben, sondern als Möglichkeit unseren Glauben neu zu artikulieren und in Liebe zu leben. Wir haben keine Berührungsängste, sondern gehen vorurteilsfrei auf die Menschen zu. Wir sehen die Möglichkeiten Gottes in ihnen, selbst bei Widerstand, Verleumdung und Anfeindung. Wir achten auf Gesprächsfähigkeit, dialogische Verkündigung und Nachvollziehbarkeit. Wir bestehen auf einer „Mittelposition“ zwischen absoluter Wahrheit und totalem Relativismus: Jesus ist die Wahrheit, und unsere Erkenntnis ist Stückwerk. Diese Überzeugung leben wir aktiv, aber ohne jeglichen Machtanspruch und tolerant gegenüber anderen Standpunkten.

 

 

Wir engagieren uns aktiv und in einer gebenden Haltung


Als Nachfolger von Jesus haben wir den Auftrag, Salz und Licht dieser Welt zu sein, das heisst: In der Gesellschaft präsent zu sein. In der Diakonie kommen wir mit den Bedürfnissen der Menschen in Berührung. Es wird sichtbar, wie wir als Nachfolger von Jesus mit den Fragen des Lebens umgehen. Die offenen und verdeckten gesellschaftlichen Nöte lassen uns nicht kalt. Wir engagieren uns privat und öffentlich für Menschen, die in Not sind. Dabei achten wir auf möglichst ganzheitliche und nachhaltige Hilfestellung. Wir arbeiten vorbehaltlos mit anderen Menschen, Organisationen und Institutionen zusammen, wobei wir weder unsere Grundwerte verleugnen noch sie bei den anderen voraussetzen oder gar einfordern.

Ich gehe gerne in die Markus-Kirche, weil ...

... hier meine Church-Family ist.

Sandra

Weiterempfehlen:

BewegungPlus Schweiz

Sekretariat

Grabenstrasse 8 A

3600 Thun

Telefon 033 223 11 80

E-Mail

Die lokalen Kirchen der BewegungPlus sind Mitglied der "Schweizerischen Evangelischen Allianz".

 

 

Die BewegungPlus ist eine Freikirche und Mitglied der "VFG - Freikirchen Schweiz".

 

 

Willkommen auf der Homepage der BewegungPlus: Setzen Sie sich mit uns ein für "Mehr Himmel auf Erden".

 

 

 

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login