Sie sind hier:Theologie*Positionslichter*Heilung*

Positionslichter

Heilung

Gott ist von seinem Wesen her gnädig und am Wohl von uns Menschen interessiert. Darum will er auch heute noch Zeichen und Wunder – und damit auch Heilungen schenken. Die vielen seelischen und körperlichen Nöte machen uns betroffen; darum vertrauen wir vermehrt Gott und seinen Möglichkeiten. Das Reich Gottes in seiner vollständigen Form ist noch zukünftig1; trotzdem beten wir mit Sehnsucht: «Dein Reich komme!»2 Wir bitten mit der Beharrlichkeit der in der Bibel erwähnten Witwe, auch wenn es um Heilung geht.3

Biblische Leitplanken

Der Körper des Menschen ist nicht einfach «Gefängnis der Seele» oder nebensächlich. Er ist in das Heilsgeschehen Christi miteinbezogen. Deshalb betonen wir auch die körperliche Auferstehung und Gottes Interesse am ganzheitlichen Wohl des Menschen.4
Wir sehen Krankheit als Ausdruck der gefallenen Schöpfung5 und glauben, dass Wiederherstellung6 grundsätzlich Gottes Absicht ist – im Hier und Jetzt oder in der zukünftigen Welt. Den Glauben an Gottes Heilungsmöglichkeiten verstehen wir aber nicht als Methode, um unsere Ziele zu erreichen. Wir verweigern uns einer Wohlfühl-Mentalität, in welcher der Glaube an Jesus Christus vor allem dem eigenen Glück und Wohlergehen dienen soll.7 Der Glaube vertraut, dass Gott seine oft schwer durchschaubaren Ziele erreichen wird – auch in und durch Krankheit.8
Heilung ist nie garantiert oder gar Ausdruck besonderer Geistlichkeit: Heilung ist immer Geschenk!

 

Medizin und Heilung

Wir sind sehr dankbar für die medizinischen Möglichkeiten unserer Tage. Gebet und medizinische Hilfe sind für uns keine Gegensätze, sondern gegenseitige Ergänzung: In beiden Zugängen ist es Gott, der heilt.9

 

Das Gebet um Heilung praktisch

Wir beten auf unterschiedliche Art mit Kranken. Meistens legen wir ihnen die Hände auf.10 Oft salben wir sie mit Öl als symbolischer Ausdruck der Hingabe an Gott, dem wir gehören – in Gesundheit und in Krankheit. Zu Jakobus 5,14: Öl wurde zu biblischen Zeiten als Heilmittel eingerieben. Die symbolische Bedeutung finden wir aber ebenfalls in der Bibel: Mit besonderem Öl wurden Gegenstände und Menschen für Gott geheiligt und ausgesondert.11
Gebet um Heilung verbinden wir bei Bedarf mit einem seelsorgerlichen Gespräch.12 
Achten wir darauf, dass Gemeindeglieder mit der Gabe der Krankenheilung13 diese auch einsetzen können.

 

Ursachen der Krankheit und der Tod

Wohl können Sünde und belastende Lebens-umstände zur Krankheit beitragen oder Heilung verhindern,14 wir sehen aber keinen zwingenden Zusammenhang.15 In der Seelsorge  sollen diese Aspekte als Teil einer ganzheitlichen Begleitung angesprochen und aufgearbeitet werden können.16
Gott bleibt wohlwollend und gnädig, auch wenn er in seiner Souveränität nicht heilt. Heilung ist ja letztlich immer unvollständig: Wir werden alle sterben. Darum gehört zur menschlichen Reifung auch die Bereitschaft, sich mit Krankheit, Alterung und Tod zu versöhnen;17 schliesslich hat Jesus dem Tod den Schrecken genommen.18

 

zurück

Ich gehe gerne in die Markus-Kirche, weil ...

... hier meine Church-Family ist.

Sandra

1 Petr 1,4-5
2 Mt 6,10
3 vgl. Lk 18,1-8
4 Kor 15,12-14; Jo 6,5
5 1Mo 3
6 vgl. Ps 103,3; Mt 15,30
7 Jo 6,25-26
8 vgl. 2Kor 4,10; Gal 6,17; Phil 1,20
9 vgl. Jer 8,22; Jer 46,11;
Jer 51,8; 1Tim 5,23
10 vgl. Mk 6,5; Mk 16,18
11 vgl. 2Mo 30,26-29
12 vgl. Jak 5,16
13 1Kor 12,9
14 1Kor 11,30-31
15 vgl. Jo 9,2f; Jo 11,4
16 vgl. Jak 5,16.20; 1Jo 1,9f
17 Kol 1,20; Rö 8,35-38
18 2Tim 1,10
Weiterempfehlen:

BewegungPlus Schweiz

Sekretariat

Grabenstrasse 8 A

3600 Thun

Telefon 033 223 11 80

E-Mail

Die lokalen Kirchen der BewegungPlus sind Mitglied der "Schweizerischen Evangelischen Allianz".

 

 

Die BewegungPlus ist eine Freikirche und Mitglied der "VFG - Freikirchen Schweiz".

 

 

Willkommen auf der Homepage der BewegungPlus: Setzen Sie sich mit uns ein für "Mehr Himmel auf Erden".

 

 

 

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login