Ausländer unter uns

Etwa 22% der Menschen, welche in der Schweiz leben, sind Ausländer. Dies führt dazu, dass sich bei vielen Schweizerinnen und Schweizern Angst vor einem Identitätsverlust infolge einer Überfremdung breitmacht, weil sie sich in ihrer Heimat in die Defensive gedrängt fühlen. Dazu kommt, dass sich das Miteinander der verschiedenen Kulturen und Religionen im Alltag (Schule, Arbeit, Politik etc.) nicht immer einfach gestaltet: Unterschiedliche Werte, Verhaltensweisen und Vorstellungen prallen aufeinander, und zunehmend prägt auch Gewalt diese Auseinandersetzung. Im Blick auf eine Ausländerpolitik und die Frage nach der Integration werden von öffentlicher Seite her ganz unterschiedliche Positionen vertreten …

Die nachfolgenden Ausführungen sollen helfen, anhand der Bibel eine Orientierung im Zusammenleben von «Einheimischen» und «Fremden» zu geben, die dazu beiträgt, dass das Reich Gottes durch unsere Gemeinden sichtbar wird. Auch wenn die folgenden Anregungen nicht alle unsere Alltagsprobleme lösen werden, zeigen sie die Konturen des kommenden Reiches Gottes auf, um welches wir beten: «Dein Reich komme, dein Wille geschehe.»

Hier können Sie die Broschüre herunterladen

Hier können Sie die Broschüre bestellen