Find a church
Find a church
begegnungstag_theologie
22 Apr 2022

Kain und Abel: historische Geschichte oder bildhafte Erzählung?

Dieser Frage stellten sich rund 30 Personen am jährlichen «Begegnungstag Theologie».

Dieser stand ganz unter dem Zeichen der Bibel, respektive unseres Umgangs mit ihr, und der ist ganz schön vielfältig. Dabei ist die ganze Vielfalt im gleichen Boden verwurzelt und nährt sich von derselben Überzeugung: Dass Gott uns durch die Bibel begegnet, zu uns spricht und Leben in uns weckt. In ihr und durch sie sehen und hören wir Gott.

Eingeleitet wurde der Tag mit einem Überblick über unterschiedliche Zugänge zur Bibel in der Gegenwart und einer Rückblende zum Umgang mit der Bibel in den Anfängen unserer Bewegung. Anschliessend illustrierten die Pastoren Christian Salvisberg, Tom Kurt und Thomas Eggenberg anhand von drei ausgewählten Bibeltexten ihren Umgang mit Gottes Wort.

Einer dieser Texte war die Geschichte von Kain und Abel. Und spätestens jetzt wurde die Vielfalt sichtbar, die auf dem gemeinsamen Boden spriesst: Während für den Einen klar ist, dass Kain und Abel historische Personen waren, stehen für den Anderen die beiden Brüder bildhaft dafür, wie wir Menschen ganz grundlegend («in principio» als die lateinischen Anfangswörter der ersten Kapitel der Bibel) sind. Deshalb ist der Text trotzdem wahr und verlässlich. Der Dritte befindet sich in dieser Frage irgendwo dazwischen und ist sich nicht sicher, ob der Text verlangt, die Figuren historisch zu sehen oder nicht.

Am Nachmittag präsentierte Tom Kurt einen Abschnitt aus seiner Dissertation zu einer pfingstlichen Sozialethik, und Naemi Schaub («Der Einfluss des eigenen Bibelverständnisses auf die Predigt») sowie Micha Pfister («Eine Sinus-Milieustudie des oberen Simmentals und deren Konsequenzen für die Gemeindearbeit») stellten ihre Ordinationsarbeit vor – allesamt überaus inspirierend und ein echter Gewinn.

Der nächste Begegnungstag Theologie findet 2023 statt. Datum und Thema werden noch bekanntgegeben. Das Format richtet sich an alle, die an theologischen Fragen interessiert sind – egal ob berufshalber oder einfach so – oder die sich in einer theologischen Ausbildung befinden.