Find a church
Find a church
10_Jael Binggeli
04 Feb 2021

Mit viel Mut in eine neue Aufgabe

Es war soweit: Anfang August 2020 wurde ich endlich zur Sozialpädagogin diplomiert.

Vier Jahre im berufsbegleitenden Studium lagen hinter mir. Viele Höhen und Tiefen im privaten, wie auch im beruflichen Alltag hatte ich gemeistert. Und nun spürte ich, dass es an der Zeit war, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Meine erste Festanstellung stand mir bevor: Jugendbeauftragte bei der Schweizerischen Evangelischen Allianz (SEA).

Es fühlte sich an, als würde ich in viel zu grosse Schuhe hineinschlüpfen. Und trotzdem traute ich mir diese Anstellung zu. Woher diese Zuversicht kam? Als ich auf die letzten zehn Jahre meines Lebens zurückblickte, wusste ich es: Menschen hatten an mich geglaubt, mich gefördert und mich immer wieder aus meiner Komfortzone gelockt.

Es fing damit an, dass Gott mich als Teenager auf erstaunliche Art und Weise in die BewegungPlus führte. Ich glaube, dass er schon damals wusste, welche Wege ich gehen würde. Kurz nach dem Unti-Abschluss wurde ich gefragt, ob ich im Jugi-Team mitarbeiten wolle. In dieser Zeit durfte ich erleben, wie andere etwas in mir sahen, das ich selbst noch nicht entdeckt hatte. Ich wurde gefördert und konnte durch die neue Aufgabe im Jugi-Team in meiner Persönlichkeit wachsen.

Wenn ich zurückschaue, bin ich tief berührt, dass Menschen immer wieder an mein Potenzial geglaubt und mich ermutigt haben, weit zu träumen. Viele verschiedene Personen aus der Gemeinde haben mich in meinem Leben bereichert, geschliffen und aufgebaut. Ohne sie alle würde ich sehr wahrscheinlich nicht an diesem Platz, in dieser Aufgabe stehen. Heute bin ich Gott sehr dankbar, dass die BewegungPlus für mich zu einer zweiten Familie geworden ist.

Durch all diese Menschen habe ich immer wieder ein Stück von Gottes Herz gesehen und erfahren, und so verstehe ich auch etwas mehr, weshalb er seine Gemeinde, seine Braut, so sehr liebt.