Find a church
Find a church
rucksack
21 Nov 2023

Sex, Geld, Karriere, Party – ich will mehr!

Mein Hunger nach Leben und Freiheit war schon immer grenzenlos. Ich wollte alles auskosten, was das Leben zu bieten hat, um diesen Hunger zu stillen. Aber mein Herz blieb leer.

Lange Zeit trieb ich es in meinem Leben auf die Spitze mit Partys, Alkohol, Drogen, Sex, Pornos und Motorradfahren. Doch es war nie genug. Dann lernte ich meine heutige Frau kennenlernen und wurde zum ersten Mal in meinem Leben mit Gott konfrontiert. Sie ging jeden Sonntag in eine «komische Kirche» – eine Sekte, so dachte ich, und wollte sie unbedingt daraus befreien. Doch auf meine provozierenden Bemerkungen bezüglich ihres Glaubens und meiner Kritik an der Bibel meinte sie nur: «Ich rede erst mit dir darüber, wenn du die Bibel gelesen hast.» Ich hielt von diesem Buch nicht viel; es war für mich nichts weiter als ein Märchenbuch für arme, dumme und schwache Menschen. Und genau das wollte ich ihr beweisen. Also begann ich die Bibel zu lesen. Und je mehr ich darin las, desto mehr fesselte mich, was dort stand: Ich las von Jesus Christus, dass er am Kreuz für all meine Wunden und meine falschen Taten gestorben sei. Das traf mich tief. Ich war schon oft verletzt worden, hatte aber auch selbst viele Menschen durch meine Worte und Taten verletzt, Vieles in meinem Leben verbockt und viel Schuld auf mich geladen. Doch langsam verstand ich: Genau dafür ist Jesus Christus gestorben und hat mit seiner Auferstehung den Weg freigemacht, damit ich in eine ganz persönliche Beziehung mit Gott treten kann. Damit ich frei sein kann von diesem Getriebensein, damit ich leben kann. Damit diese Leere in mir endlich gefüllt wird – von Gott selbst! Ich beschloss, diesem Jesus mein Leben anzuvertrauen, und legte ihm in einem einfachen Gebet mein ganzes Chaos hin. Es war, als würde ich einen schweren Rucksack ablegen, den ich viel zu lange mit mir herumgeschleppt hatte. In mein Herz kamen ein Friede und eine Liebe, wie ich sie nie zuvor erlebt habe. Die Leere in meinem Herzen verschwand. Mein Hunger nach Leben und Freiheit war endlich gestillt – und so ist es bis heute geblieben.