Find a church
4
Podcasts
  • Geist der Gerechtigkeit
    mit Melanie Wenk
  • Kann man Liebe befehlen
    mit Patrick Siegenthaler
  • Gott – der Eifersüchtige
    mit Jonas Aubert
Find a church
19_mp_fumey
01 Jun 2021

Tiefe Gewissheit, am richtigen Ort zu sein

Juli 1990, Familie Fumey wohnt seit einem Monat in einem alten Haus einer früheren Missionsstation auf der Insel Pangoa im Lake Murray, Papua-Neuguinea.

Kuni Kirchenleiter haben vor ein paar Monaten SIL, ihre Organisation vor Ort, um Hilfe bei der Übersetzung der Bibel in ihre Sprache gebeten.

Nun manövrieren wir uns durch die erste Phase des Kennenlernens und der Integration in eine fremde Kultur, der Analyse und des Lernens einer ungeschriebenen Sprache und des Aufbaus von Beziehungen. Wem können wir vertrauen? Wer ist eher Opportunist und möchte nur von den Weissen profitieren? Die Sprache ist eine Knacknuss. Ich ‚home-schoole‘ unsere Kinder. Es gibt kein fliessendes Wasser im Haus. Trinkwasser holen wir bei einem etwa 1 km entfernten Tank. Badewanne ist der See. Wir haben eintönige Kost. Das bestellte Gemüse ist nicht eingetroffen. Das Brotbacken im Holzofen ist herausfordernd. Das morsche Holz ist nur für das Kochen auf offenem Feuer geeignet. Frösche und Spinnen machen auch vor unserer Haustüre nicht Halt. Die zwei hochgiftigen Schlangen, die eines Abends auf unsere badenden Kinder zuschwammen, haben die Einheimischen, Gott sei Dank, getötet. Gottes Schutz und Fürsorge bekommen plötzlich eine sehr konkrete Bedeutung!

Doch wir sind enthusiastisch, finden Lösungen. Unsere Notizhefte und Dateien füllen sich. Wir machen langsam Fortschritte beim Sprachelernen. Die Gesichter werden vertrauter. Es entstehen Beziehungen. Wir haben eine tiefe Gewissheit, dass wir am richtigen Ort sind. Diese Gewissheit hat uns über all die Jahre hinweg nie ganz verlassen, auch nicht bei Herausforderungen und Enttäuschungen.

25 Jahre später, am 10. Januar 2016, findet die Übergabefeier des Neuen Testamentes auf Kuni statt. Erhältlich in Buchformat, auf SD-Karten und solarbetriebenen Hörgeräten. Ein Höhepunkt? Sicher! Aber trotzdem vor allem ein Anfang. Die Kuni haben nun das Mandat, Gottes Wort zu lesen, zu hören und zu befolgen, denn nur wenn es tief ins Herz dringen kann, bewirkt es Veränderung, Befreiung.

Gott ist wahrhaftig treu. Er schenkte Weisheit, Kraft, Durchhaltevermögen, Ermutigung, Durchbruch, Freude und Gelingen, trotz unseren Schwächen. Was für ein Wunder! Die göttliche Frucht dürfen wir ihm überlassen. Das ist die Aufgabe des Heiligen Geistes, nicht unser Metier.  

Unser Wohnsitz ist nun wieder in der Schweiz, da wir das Pensionsalter erreicht haben. Wir planen, einmal im Jahr für ein paar Wochen nach PNG zurückzukehren, um mit dem AT Übersetzerteam zusammenzuarbeiten.