Find a church
4
Podcasts
  • Geist der Gerechtigkeit
    mit Melanie Wenk
  • Kann man Liebe befehlen
    mit Patrick Siegenthaler
  • Gott – der Eifersüchtige
    mit Jonas Aubert
Find a church
16_Factory-Gala_CLZ
04 Okt 2020

Abschiedsgala der FACTORY

Am 11. Septembers 2020 wurde im festlich geschmückten Saal des CLZ Burgdorfs die Abschiedsgala der FACTORY gefeiert.

Anwesend waren auch die Gründungsväter. Gewichtige Worte wie: «Es war pure Lust, etwas Neues auszuprobieren und es gäbe tonnenweise Geschichten zu erzählen», waren zu hören. Die Eingeladenen bekamen den mehrgängigen visuellen Schmaus von Bildern der verschiedenen Klassen technisch versiert angerichtet serviert – Schmunzeln und Gelächter im Saal, «weisch no?» inklusive.

Drei Paare leiteten die Factory: Bea und Michael Hein, Doris und Stefano Lindsay, Sarina und Sam Schuh – alle vereint im Festsaal, dank Corona und Technik Lindsays aus Südafrika online zugeschaltet. Unisono herrschte Einigkeit, dass die FACTORY in den vergangenen 21 Jahren junge Menschen gefördert, geprägt und zum Leben mit Gott ermutigt hatte und sie eine durchaus lohnende Erfahrung war.

Der bärtige Mann auf der Bühne, der im Schaukelstuhl in Abschnitten aus dem dicken Buch die Geschichte der FACTORY mit wohlklingender Stimme vorlas, bleibt in der Erinnerung haften. «Dies alles geschah aber, damit erfüllt würde, was sich schon viele erwünscht hatten: Ein intensives 10-monatiges Jüngerschaftstraining– die Factory war geboren!» «Zu jener Zeit gingen sie auch auf den heiligen Berg St. Chrischona. Hier kam es regelmässig zu grossen Menschenansammlungen, an denen auch die FACTORY auf sich aufmerksam zu machen wusste. Im Taucheranzug oder als Engelserscheinung regten sie junge Menschen an, sich ihnen anzuschliessen».

Und es begab sich, dass die Gäste nicht nur geschichtlich, sondern auch kulinarisch in die FACTORY-Vergangenheit abtauchen konnten: In gewohnter Manier am Tresen des «Chilekafis» wurde Injera mit verschiedenen Saucen serviert – inklusive Anleitung, wie in Äthiopien von Hand gegessen wird. Ein leckerer Schoggikuchen-Lolli mit Factory-Logo rundete das Festmenü ab.

«So erfüllte sich, was dieses junge Ehepaar schon vor ihrer Eheschliessung in ihren Herzen trug. Voller Freude begannen sie ihre Aufgabe, junge Menschen zu fördern, mit verschiedenen Gemeinden und Pastoren zusammen zu arbeiten und Einsätze im Ausland durchzuführen». Zum Schluss blies eben dieses immer noch junge Paar nach abschliessenden Worten die Kerze in der grossen Laterne aus: Die FACTORY ist Geschichte der BewegungPlus – eine Erfolgsgeschichte!

 

«Acht wunderbare, herausfordernde und wertvolle Jahre gehen für uns zu Ende. Ohne eure Unterstützung wäre dies nicht möglich gewesen.
Danke, dass ihr uns eure jungen Erwachsenen anvertraut habt!
Danke, dass ihr die Factory «gemacht» habt!
Danke, dass ihr das Projekt mitgetragen habt auf eure ganz individuelle Weise!
Und danke für die entstandenen Freundschaften und die vielen bereichernden Begegnungen!»

Sarina und Sam Schuh