Find a church
4
Podcasts
  • Geist der Gerechtigkeit
    mit Melanie Wenk
  • Kann man Liebe befehlen
    mit Patrick Siegenthaler
  • Gott – der Eifersüchtige
    mit Jonas Aubert
Find a church
DSC05688
16 Nov 2021

Goldrausch in Riggisberg

Der Juniorleiterkurs von YouthPlus rüstet junge Menschen zwischen 14 und 16 Jahren mit den wichtigsten Kenntnissen für die Aufgabe als Leiterin und Leiter aus.

Er bietet die Möglichkeit, Verantwortung in einer Gruppe zu übernehmen und so erste Leitererfahrung zu sammeln. Dieses Jahr haben sich 24 aufgeweckte und motivierte Teens aus neun verschiedenen BewegungPlus Gemeinden für diesen Schritt zu mehr Verantwortung entschieden. Rund um das Thema «Gold Rush» erlebten wir im Oktober eine geniale Lagerwoche in Riggisberg.

Für mich als Hauptleiter war es überwältigend zu sehen, wie sich die Teens in dieser Woche weiterentwickelten. Schon von Beginn weg übernahmen sie füreinander Verantwortung, was schnell zu einer super Gruppendynamik beitrug. Dies war für die Bewältigung der Herausforderungen hilfreich, zum Beispiel die die erste Nacht draussen bei 3 Grad zu verbringen. Die Teilnehmer meisterten es mit Bravour. Nach einigen theoretischen Lektionen zum Thema Leiterin/Leiter sein, leiteten die Teens bereits nach kurzer Zeit eigene Gruppenspiele und gaben sich dazu gegenseitig Rückmeldungen.

Meine persönlichen Highlights dieser Woche waren die Inputs, die jeweils am Abend stattfanden. Zusammen suchten wir Gott und beteten ihn an, von einer Gitarre und einem Cajon begleitet. Das Lager war von Gott berührt und beschützt. Einigen Teens begegnete er auf sehr persönliche Art, wie sie es nicht erwartet hatten. Auch segnete Gott das Lager, indem wir vor schlimmeren Unfällen und grossen Programmänderungen bewahrt blieben.

Nach einer genialen Woche war es mir eine Ehre, die Teens wieder in ihre lokalen Kirchen zu entlassen. Ich bin überzeugt vom riesigen Potenzial dieser jungen Menschen, das nur darauf wartet, sich zu entfalten.

Zum Abschluss noch eine Rückmeldung von Elija, JLK-Teilnehmer:
«Ich fand im Camp die Zeiten mit Gott sehr toll. Dass wir jeden Tag eine Zeit der Stille hatten, war besonders nice. Auch die Sportblöcke waren super, da man immer wieder mit anderen Leuten im Team war. Die passenden Goldgräbernamen zu den verschiedenen Spielen haben gut gepasst.»